Übungstag

Zu einem Übungstag waren am Samstag, den 02. Februar, alle aktiven Mitglieder bzw. Spindbesitzer der FF Rainbach eingeladen.

Kommandant HBI Josef Gattermann konnte um 08:30 Uhr ca. 35 Kameraden zu dieser besonderen Ausbildung begrüßen. Die anwesenden Teilnehmer wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und durchliefen 4 Stationen.

Station 1: Technischer Einsatz – Eingeklemmte Person

  • Vorbereitung eines technischen Einsatzes mit Personenrettung
  • Absichern und Unterbauen des Unfallfahrzeuges
  • Techniken mit Spreizer und Schere
  • Aufstellung der Gerätschaften
  • Patientengerechte Rettung aus Fahrzeugen
  • Setzen der Schnitte aufgrund der Vorgaben aus der Rettungskartendatenbank
  • Richtiges Entfernen von Türen und Dach
  • Schnelle Schaffung eines Zuganges zum Verletzten

Leitung: HBI Josef Gattermann

Station 2: Technischer Einsatz – Seilwinde, Greifzug und Hebekissen

  • Richtige Aufstellung des LFB-A2 bei Seilwindenbetrieb
    Richtige Positionierung der Seilwindenkeile
  • Grundsätze und physikalische Eigenheiten im Bezug auf Einsatz des Greifzuges bzw. der Seilwinde (Gewichte und Zugkräfte)
  • Richtige Bedienung der Seilwindensteuerung im LFB-A2
  • Richtige Bedienung und Einsatz des Greifzuges
  • Hebekissen
    Anwendungsgebiete, Einsatzanwendungen, Drücke

Leitung: AW Bernhard Kinzlbauer, HBM Franz Pichler

Station 3: Tragkraftspritze Fox – Maschinistenweiterbildung

  • Aufbau der Ansaugstelle
  • Notwendige Utensilien an der Ansaugstelle
  • Richtige Bedienung der Tragkraftspritze im Einsatz
    Ansaugen, Ausgangsdruck, Grundlagen im Relaisleitungsbetrieb
  • Grundsätze der Wasserförderung (auch über längere Wegstrecken)
  • Richtiges Versorgen der Tragkraftspritze (Trockensaugen usw.)

Leitung: BI Alois Bauer jun.

Station 4: TLF-Besatzungen – Einsatzbereiche

  • Grundsätze der Maschinistentätigkeit beim TLF-A 2000
  • Richtige Bedienung der Steuerung im Pumpenbetrieb
  • Schaumlöschanlage
  • Schulung im Umgang mit Z-Select (geringe Schaummittelzumischung zum Brechen der Wasseroberflächenspannung zur besseren Eindringung des Löschwassers in den brennbaren Stoff)
  • Richtige Bedienung des Lichtmasts beim TLF-A 2000
  • Wasserwerferbetrieb

Leitung: OBI Franz Eder, HBM Ronald Friedl

Nach dem Mittagessen im Feuerwehrhaus gab Kommandant HBI Josef Gattermann allgemeine, wichtige Information im Bezug auf die Arbeit in der Feuerwehr an die Teilnehmer weiter. Im Anschluß stellte HBI Gattermann die neue Leistungsprüfung „Branddienst“ vor. Erläuterte die Teilnahmebedingungen, die Vorbereitung sowie den Ablauf der Leistungsprüfung.

Ein weiterer Programmpunkt war die Bedienung des WAS (Warn- und Alarmsystem) im Einsatzfall. AW Stefan Gangl stellte anhand einer Präsentation die richtige Bedienung bzw. die richtige Abfolge der Schritte im Einsatzfall vor. Besonders ging er auf die verlässliche Verfassung eines Einsatzberichtes nach jedem Einsatz ein. Weiters stellte er noch die Anmeldung zur kostenlosen Hepatits-B-Impfung vor.

Als Abschluß dieses Übungstages wurde noch eine Einsatzübung abgehalten. Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit Brand eines KFZ, welcher auf ein angrenzendes Gebäude überzugeifen drohte, in welchem noch Personen vermutet wurden. 2 Atemschutztrupps kümmerten sich zum Einen um die Rettung der eingeschlossenen Personen, zum Anderen um die Brandbekämpfung des KFZ-Brandes.

Bei der Abschlussbesprechung bedankte sich Kommandant HBI Gattermann bei allen Teilnehmern für die Bereitschaft, einen Samstag im Sinne der Aus- und Weiterbildung zu investieren und so die Schlagkraft der FF Rainbach im Einsatzfall maßgeblich zu erhöhen.

Zur Belohnung besuchten wir am Abend noch die Feuerwehrbälle in Ruhstorf (Bayern) und in der Nachbargemeinde Brunnenthal, bei welchen der Eintritt jeweils von der Feuerwehr bezahlt wurde.